La Passione secondo Matteo

0 recensioni
Con la tua recensione raccogli punti Premium
Compositore: Johann Sebastian Bach
Direttore: Stephen Cleobury
Orchestra: Brandeburg Consort
Supporto: CD Audio
Numero supporti: 3
Etichetta: Brilliant Classics
Data di pubblicazione: 1 maggio 2003
  • EAN: 5028421996769

€ 17,90

Punti Premium: 18

Venduto e spedito da IBS

Quantità:
CD

Scrivi cosa pensi di questo articolo
5€ IN REGALO PER TE
Bastano solo 5 recensioni. Promo valida fino al 25/09/2019

Scopri di più

Gaia la libraia

Gaia la libraia Vuoi ricevere un'email sui tuoi prodotti preferiti? Chiedi a Gaia, la tua assistente personale

Disco 1
1
Kommt ihr Tochter, helft mir klagen
2
Da Jesus diese Rolle vollendet hatte
3
Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen
4
Da versammelten sich die Hohenpriester
5
Ja nicht auf das Fest
6
Da nun Jesus war zu Bethanien
7
Wozu dienet dieser Unrat?
8
Da das Jesus merkete
9
Du lieber Heiland, du
10
Bus und Reu
11
Da ging hin der Zwolfen einer
12
Blute nur, du liebes Herz
13
Aber am ersten Tage
14
Wo willst du, dass wir dir bereiten
15
Er sprach: Gehet hin in die Stadt
16
Und sie wurden sehr betrubt
17
Herr, bin ich's?
18
Ich bin's, ich sollte busen
19
Der mit der Hand mit mir in die Schussel tauchet
20
Wiewohl mein Herz in Tranen schwimmt
21
Ich will dir mein Herze schenken
22
Und da sie den Lobgesang gesprochen hatten
23
Erkenne mich, mein Huter
24
Wenn sie auch aale sich an dir argerten
25
Ich will hier bei dir stehen
26
Da kam Jesus mit ihnen zu einem Hofe
27
O Schmerz!
28
Ich will bei meinem Jesu wachen
29
Und ging hin ein wenig
30
Der Heiland fdllt vor seinem Vater nieder
31
Gerne will ich mich bequemen
32
Und er kam zu seinen Jungern
33
Was mein Gott will
34
Und er kam und fand sie aber schlafend
35
Und als er noch redete
36
Sind Blitze, sind Donner in Wolken verschwunden?
37
Und siehe, einer aus denen
38
O Mensch, bewein dein Sunde gros
Disco 2
1
Ach, nun ist mein Jesus hin!
2
Die aber Jesum gegriffen hatten
3
Mir hat die Welt truglich gericht'
4
Und wiewohl viel falsche Zeugen herzutraten
5
Mein Jesus schweigt
6
Geduld!
7
Und der Hohepriester antwortete
8
Er ist des Todes schuldig!
9
Da speieten sie aus in sein Angesicht
10
Weissage uns, Christe, wer ist's der dich schlug?
11
Wer hat dich so geschlagen
12
Petrus aber sas drau_en im Palast
13
Wahrlich, du bist auch einer von denen
14
Da hub er an, sich zu verfluchen
15
Erbarme dich, mein Gott
16
Bin ich gleich von dir gewichen
17
Des Morgens aber hielten alle Hohepriester
18
Was gehet uns das an?
19
Und er warf die Silberlinge in den Tempel
20
Gebt mir meinen Jesum wieder
21
Sie hielten aber einen Rat
22
Befiehl du deine Wege
23
Auf das Fest aber hatte der Landpfleger
24
Las ihn kreuzigen!
25
Wie wunderlich ist doch diese Strafe!
26
Was hat er denn ubels getan?
27
Er hat uns allen wohlgetan
28
Aus Liebe will mein Heiland sterben
Disco 3
1
Sie schrieen aber noch mehr
2
Lass ihn kreuzigen!
3
Da aber Pilatus sahe
4
Sein Blut komme uber uns
5
Da gab er ihnen Barabam los
6
Erbarm es Gott!
7
Konnen Tranen meiner Wangen
8
Da namen die Kriegsknechte
9
Gegruset seist du, Judenkonig
10
Und speieten ihn an
11
O Haupt voll Blut und Wunden
12
Und da sie ihn verspottet hatten
13
Ja freilich will in uns das Fleisch und Blut
14
Komm, suses Kreuz, so will ich sagen
15
Und da sie an die Statte kamen
16
Der du den Tempel Gottes zerbrichst
17
Desgleichen auch die Hohenpriester
18
Andern hat er geholfen
19
Desgleichen schmaheten ihn auch die Morder
20
Ach Golgatha!
21
Sehet, Jesus hat die Hand
22
Und von der sechsten Stunde an
23
Der rufet dem Elias
24
Und bald lief einer unter ihnen
25
Halt! Lass sehen
26
Aber Jesus schrie abermal
27
Wenn ich einmal soll scheiden
28
Und siehe da, der Vorhang im Tempel zerriss
29
Wahrlich, dieser ist Gottes Sohn gewesen
30
Und es waren viel Weiber da
31
Am Abend, da es kuhle war
32
Mache dich, mein Herze, rein
33
Und Joseph nahm den Leib
34
Herr wir haben gedacht
35
Pilatus sprach zu ihnen
36
Nun ist der Herr zur Ruh gebracht
37
Wir setzen uns mit Tranen nieder
  • Johann Sebastian Bach Cover

    Compositore tedesco.La vita: da Weimar, a Cöthen, a Lipsia. Figlio di un violinista, ricevette la prima istruzione musicale dal padre e, dopo la sua morte (1695), dal fratello maggiore. Nel 1700 entrò a far parte, come soprano, del coro di S. Michele a Lüneburg, rimanendo al servizio di quella chiesa anche dopo la muta della voce, avvenuta l'anno seguente. Nel 1703 ebbe un breve incarico a Weimar come violinista nell'orchestra ducale; pochi mesi dopo divenne organista di chiesa ad Arnstadt. Nel 1707, colpito da dure critiche perché si era assentato senza permesso e perché sottoponeva a eccessive elaborazioni l'accompagnamento dei corali, si trasferì a Mühlhausen, presso la chiesa di S. Biagio. Nello stesso anno sposò sua cugina. Nel 1708 tornò a Weimar come organista di corte. Deluso nella... Approfondisci
  • Stephen Cleobury Cover

    Chiamato a ricoprire nel 1979 il prestigioso incarico di Master of Music della Cattedrale di Westminster, i''organista e direttore Stephen Cleobury è oggi considerato uno degli interpreti più ispirati del repertorio inglese da Purcell a Britten. Approfondisci
| Vedi di più >
| Vedi di più >
| Vedi di più >
Note legali